Kontakt
Wunschliste

Wichtige Informationen

Art des Museums
Art der Kunstgalerie
Architektonischer Stil Dekonstruktivismus
Wo? Neustadt

Symbol der Revolution und Freiheit...

Das Tanzende Haus ist zweifellos das bekannteste Gebäude, das nach der Samtenen Revolution von 1989 in Prag entstanden ist. Die sich ausgelassen bewegenden Geschöpfe erinnern and die Freiheit, die Tschechien nach dem Fall des kommunistischen Regimes erlangte.

Der Platz für das Haus entstand auf tragische Weise durch den Luftangriff im Februar 1945, als ein amerikanisches Bombenflugzeug Prag mit Dresden verwechselte. Während des folgenden halben Jahrhunderts blieb die Parzelle unbebaut. Seine insgeheime Berühmtheit erlangte der Ort in den 70er und 80er Jahren. Im Nachbarhaus lebte nämlich der Dramatiker und Dissident Václav Havel, der hier ständig aufmerksam von der kommunistischen Geheimpolizei beobachtet wurde. Eben in Havels Wohnung entstand erstmals der Gedanke an den Bau eines Hauses als Symbol der neu gewonnenen Freiheit. Der erste Architekt des Projekts, Vlado Milunić, bemühte sich, dem Aussehen des Hauses jene Energie zu verleihen, die in den Novembertagen des Jahres 1989 in der ganzen Gesellschaft zu spüren waren.

Die schlussendliche Gestalt bekam das Projekt von dem amerikanischen Architekten Frank O. Gehry, der das Gebäude nach dem legendären Tanzpaar Ginger und Fred gestaltete. Einen Teil der Innenarchitektur entwarf die nicht weniger bekannte tschechische Architektin Eva Jiřičná.

Unser Geheimtipp

Mittlerweile befinden sich in dem Haus eine Galerie und das Panoramarestaurant Ginger & Fred. Dank ihnen ist dieses einzigartige Gebäude der Öffentlichkeit zugänglich.

Hélène

Kontakt

Tančící dům Jiráskovo náměstí 1981/6 Praha 2 – Nové Město 120 00

Ihre Kommentare

Sie finden in der Nähe

Freizeitaktivitäten und service
Was besuchen
Wo essen und trinken
Einkaufen