Kontakt
Wunschliste

Wichtige Informationen

Art des Museums
Art der Kunstgalerie
Architektonischer Stil Gotik | Historisierende Stilrichtungen | Renaissance
Wo? Zentrumsnah | Altstadt

Ein lebendiges Symbol für die Bedeutung der Altstadt...

Es ist als ob sich im Schicksal des Altstädter Rathauses (Staroměstská radnice) die ganze Geschichte der Altstadt Prags (Staré Město) wiederspiegeln würde. Das Rathaus wurde Mitte des 13. Jahrhunderts als Verwaltungszentrum der bedeutendsten Königsstadt Tschechiens aufgebaut. Die Geschichte der Häuser aber ist viel älter, was ein Labyrinth der gotischen und romanischen Kellergewölbe im Kellergeschoss des Rathauses beweist. Ursprünglich befand sich das Rathaus im Eckhaus des Wolfin von Stein (dům Volfina od Kamene), welches ein massiver Steinturm auszeichnete. Die Bedeutung des Rathauses nahm schnell zu, und es war nötig anliegende Gebäude hinzuzukaufen. In einem Jahrhundert wurden schließlich alle Häuser des Rathausblocks zu einem komplizierten Organismus verbunden.

Der größte künstlerischere Aufstieg kam in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts und am Anfang des 15. Jahrhunderts im Zeitraum der Herrschaft von Karl IV. und Wenzel von Luxemburg. Damals wurde der Turm erhöht, ein prunkvoller Rathausflügel mit einem Erker (der als einziges bis heute erhalten geblieben ist) aufgebaut und auch die besondere mittelalterliche Aposteluhr installiert, die kaum einer anderen Uhr in Europa ähnelt. Nicht weniger wichtig für das Aussehen des Gebäudes war der Zeitraum der Herrschaft der Jagiellonen an der Wende des 15. und 16. Jahrhunderts. Aus dieser Zeit kommen spätgotische und frührenaissancistische Fenster. Bis zum 16. Jahrhundert war die Bedeutung des Altstädter Rathauses unbestritten und außergewöhnlich. In der Zeit der Herrscherlosigkeit und der Auseinandersetzungen war das Rathaus Mittelpunkt der politischen Macht in Tschechien, was ihm einen besonderen symbolischen Wert verlieh. An Wichtigkeit verlor es erst bei der Abschwächung der Städte im 17. und 18. Jahrhundert.

Die grundsätzlichen Änderungen wurden während der Aufklärungszeit durchgeführt, als es das Rathaus der ganzen Stadt Prag und gleichzeitig zu einem Amt umgestaltet wurde, welches keine politische und symbolische Rolle mehr spielte. Aus utilitaristischen Gründen wurden zuerst die Etagen neu organisiert und schließlich auch der repräsentative gotische Flügel abgerissen, der im 19. Jahrhundert durch einen nichtgelungenen neogotischen Neubau ersetzt wurde. Genau dieser Teil des Rathauses wurde während der Kämpfe im Mai 1945 am meisten beschädigt und es blieb nur ein symbolischer Torso davon übrig. Andere historische Teile wurden bis heute ohne deutliche Änderungen erhalten und bilden so eine bewundernswerte lebende Chronik des Schicksals dieses ausgezeichneten Baus.

Unser Geheimtipp

Ein großer Teil des Altstädter Rathauses ist mit einer gültigen Eintrittskarte der Öffentlichkeit zugänglich. Touristen können in historische Säle, die Kapelle und das Kellergeschoss hineinschauen oder sich im Aufzug auf den Aussichtsturm hinauffahren lassen.

Giulia

Kontakt

Staroměstská radnice Staroměstské náměstí Praha 1 – Staré Město 110 00

Ihre Kommentare

Sie finden in der Nähe

Freizeitaktivitäten und service
Was besuchen
Wo essen und trinken
Einkaufen