Auch wenn Prag heutzutage voll von Bistros ist, die vietnamesische Küche anbieten, gab es zu Beginn der Jahrtausendwende nur wenige, die sich an einer Hand abzählen ließen.

Der Inhaber des Restaurants Tràng An im Prager Stadtteil Holešovice kochte damals an einem winzig kleinen Stand in einer abgelegenen kleinen Straße an der Prager Markthalle (Pražská tržnice) für seine Landsleute, die an den umliegenden Ständen Textilien verkauften. Nach und nach begannen auch weitere neugierige Feinschmecker zu ihm zu kommen und schließlich stand man für die Pho-Suppe und andere Köstlichkeiten Schlange. Das große Interesse brachte den Inhaber zu einem radikalen Schritt: er mietete sich einen der Pavillons der Prager Markthalle im Stadtteil Holešovice und verlegte den Betrieb dorthin. Zu dem fantastischen und leichten Essen kamen so auch kultivierte Sitzgelegenheiten und im Sommer ein kleiner Garten vor dem Pavillon dazu. Das ehemalige Bistro in Punk-Kulisse veränderte sich nicht nur dank der Räumlichkeiten. Seinen Beitrag leistete auch das weiterentwickelte Menü, bei dem seither auch Veganer auf ihre Kosten kommen sowie diejenigen, die sich weniger für vietnamesische Küche interessieren.

 Wo
Zentrumsfern | Holešovice
 Typ zařízení
Restaurant
 Küche
Vietnamesische
 Budget
$$ | $
kreditkarte
haustiere erlaubt
barrierefrei
terrasse
geeignet für familien mit kindern
kostenloses wlan

Ein Gericht müssen Sie hier auf jeden Fall probieren. Es nennt sich „bún chả“ und dabei handelt es sich um gegrillte Stückchen Rindfleisch, die mit Reisnudeln, Brühe, Kräutern und Sprossen serviert werden. Eine bessere Version werden Sie in Prag nicht finden.

Vendula, Avantgarde Prague
Personal tip avatar
Menu